Chronik

F

Chronik Schloss Friedrichsfelde

1265

Erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Rosenfelde

17. Jahrhundert

1682

Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg – der Große Kurfürst – schenkt Landgüter in Rosenfelde dem aus den Niederlanden stammenden Direktor der kurbrandenburgischen Marine, Benjamin Raule

1698/99

Kurfürst Friedrich III. beschlagnahmt den Besitz von Raule; Dorf sowie Schloss werden in Friedrichsfelde umbenannt

18. Jahrhundert

1713

König Friedrich Wilhelm I., der Soldatenkönig, schenkt das Schloss seinem Onkel Markgraf Albrecht Friedrich von Brandenburg-Schwedt

1719

Erweiterung des Lustschlosses zu einem Wohnschloss

1731

Markgraf Karl von Brandenburg-Schwedt erbt den Besitz

1762

Prinz August Ferdinand von Preußen, jüngster Bruder von Friedrich II., kauft das Schloss

1785

Herzog Peter Biron von Kurland erwirbt das Schloss und lässt es im Inneren im frühklassizistischen Stil umgestalten

1797

Ankauf der Schlossanlage durch den Geheimen Oberhofbuchdrucker Georg Jacob Decker jr.

19. Jahrhundert

1800

Prinzessin Katharina von Holstein-Beck, verheiratete Fürstin Barjatinsky, kauft das Schloss und gestaltet die Außenfassade im klassizistischen Stil

1811

Anna Gräfin von Tolstoi und Fürst Iwan von Barjatinsky erben den Besitz von ihrer Mutter

1814/15

Staatsgefangenschaft von König Friedrich August I. von Sachsen, der nach der Völkerschlacht von Leipzig als Verbündeter von Napoleon gefangen genommen wurde

1816

Carl von Treskow kauft das Schlossgut; bis 1945 bleibt es im Eigentum der Familie von Treskow

1821

Peter Joseph Lenné gestaltet den Schlossgarten als Landschaftsgarten

1846

Carl Sigismund von Treskow erbt das Schloss

1882

Sigismund von Treskow wird Schlossbesitzer

20. Jahrhundert

1945

Besetzung von Schloss und Park durch sowjetische Truppen; der hochbetagte Sigismund von Treskow muss das Schloss verlassen und stirbt im Mai 1945; das Schloss wird geplündert

1946/47

Magistrat von Berlin übernimmt das Schloss; Flüchtlinge bewohnen das Schloss, welches zum Erholungsheim umgebaut werden soll

1954/55

Gründung und Eröffnung vom Tierpark Berlin; Schloss wird Direktions- und Verwaltungssitz vom Tierpark

1965

Prof. Dr. Dr. Heinrich Dathe, Gründer und langjähriger Direktor vom Tierpark, verhindert den Abriss vom Schloss; erste Sicherungsmaßnahmen beginnen

1973/81

Rekonstruktion vom Schloss und im Juni 1981 Eröffnung als Museum und Veranstaltungsort

1991

Schloss wird von der Stiftung Stadtmuseum Berlin übernommen

21. Jahrhundert

2009

Rückübertragung vom Schloss an den Tierpark Berlin; Förderverein von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.V. übernimmt museale Betreuung und Veranstaltungsorganisation vom Schloss

2009/10

Sanierung der Außenfassade und teilweise der Innenräume